Vom CEO: Die Zukunft des Farbmanagements – Big Data, Business Analytics und mehr

Von Albert Busch 

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf LinkedIn

 

Wir befinden uns derzeit an der Spitze einer technologischen Revolution, da immer mehr Branchen – einschließlich der Branchen, die wir bedienen – Big Data und Business Analytics einsetzen. Wir bei Datacolor glauben, dass die Analyse von Big Data ein großes Potenzial hat, Geschäftsentscheidungen zu unterstützen und zu beeinflussen sowie neue Lösungen zu schaffen, die die Zukunft des Farbmanagements, wie wir es kennen, maßgeblich mitgestalten werden.
 

Die Umstellung auf Big Data

Marken und Lieferanten in verschiedenen Branchen sammeln seit Jahrzehnten Verbraucherinformationen und Produktionsdaten – das ist nichts Neues. Allerdings bestand schon immer die Herausforderung, Daten aus unterschiedlichsten Quellen miteinander zu verknüpfen und dann zu analysieren, um zu sinnvollen Erkenntnissen zu kommen. Heutzutage gibt es immer mehr neue Software- und Hardwarelösungen, die es einfacher denn je machen, Informationen zu erfassen, zu speichern und zu analysieren. Durch diese Entwicklung rückt Big Data Analytics in die Reichweite von mehr Unternehmen als je zuvor.

 

[Sie haben eine Frage an unsere Farbexperten? Setzen Sie sich hier mit uns in Verbindung]

 

Wie wirkt sich diese Entwicklung auf Farbentscheidungen aus?

Da die Digitalisierung für viele Branchen zu einer Priorität geworden ist, gibt es ein großes Potenzial für Big Data, die Art und Weise zu beeinflussen, wie wir Daten, einschließlich Farbe, verwalten. Dies bietet die Möglichkeit, die uns zur Verfügung stehenden Daten zu nutzen und sie noch besser einzusetzen, um intelligentere Farbentscheidungen über die gesamte Lieferkette hinweg zu treffen. Diese Daten können sowohl für die Produktion als auch für das Design von Vorteil sein, da sie als Grundlage für Farbentscheidungen bei der Herstellung dienen oder bei der Vorhersage von Farbtrends oder der Messleistung von Instrumenten helfen. Wie genau Kunden Big Data nutzen werden, um Geschäftsentscheidungen in Bezug auf Farbe zu treffen, wird von vielen Faktoren abhängen – angefangen bei der Qualität und Zugänglichkeit der digitalen Daten.
 

Wir bei Datacolor sehen es als unsere Aufgabe an, Kunden bei ihrem Vorhaben der Farbdigitalisierung zu unterstützen und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um all die gesammelten Daten in Informationen – und letztendlich in Wissen – umzuwandeln. Es gibt noch viel darüber zu lernen, wie man Big Data am besten strukturiert und nutzt. Wir freuen uns darauf, eng mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten, um die sich abzeichnenden technologischen Fortschritte voll auszuschöpfen. Wir werden Sie über unsere Entwicklung in Sachen Big Data auf dem Laufenden halten.
 

Denken Sie über die Zukunft des Farbmanagements in Ihrem Unternehmen nach? Unser Team kann helfen. Setzen Sie sich hier mit uns in Verbindung.